Göttingen: Unerwartete Unterstützung für die Beschäftigten im Tarifkonflikt

Regisseur Weingartner im Cinemaxx

Zur Preview des Films „Free Rainer“ besuchte am Di. den 14. November der Regisseur Hans Weingartner („Die fetten Jahre sind vorbei“) das Göttinger Cinemaxx Kino.
Weingartner zeigte sich sehr interessiert an dem Arbeitskampf und erklärte sich explizit solidarisch mit den Beschäftigten. In einem Gespräch mit einer Delegation der Beschäftigten, als auch vor versammelten Kinopublikum, bezeichnete Weingartner die Cinemaxx Bruttostundenlöhne von 6,50 Euro als „menschenunwürdige Hungerlöhne“ und vollkommen inakzeptabel. Der Regisseur hofft, dass die Tarifverhandlungen eine lange überfällige Einigung zum Ergebnis haben und forderte das Publikum auf, sich im Sinne der Beschäftigten an den Vorstand des Cinemaxx-Konzerns zu wenden.“

Dichtmachen Göttingen 2007

Advertisements
Veröffentlicht in Uncategorized. Leave a Comment »
%d Bloggern gefällt das: